Ausstellung der Ergebnisse des Werkstattverfahrens Hallen Kalk

Für die alten Hallen und Freiflächen im Süden Kalks wurden unter Beteiligung der Stadtgesellschaft zwischen Mai und Juli 2017 drei städtebauliche Konzepte erarbeitet. Durch die Empfehlung des Begleitgremiums bestehend aus Fachplanerinnen und -planern sowie Vertretern der Politik zur Weiterbearbeitung des Konzeptes des Teams 1 BeL (Bernhardt und Leeser Societät für Architektur, Köln, mit Studio Vulkan, Zürich, Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen, Aachen und Prof. Dr.-Ing. Guido Spars, Wuppertal) wurde der Grundstein für die Entwicklung eines neuen Stadtraumes geschaffen. Neben einer neuen weiterführenden Schule innerhalb ehemaliger Werkshallen an der Dillenburger Straße werden gewerbliche Nutzungen, Wohnraum und Kultureinrichtungen vorgeschlagen, welche mit Freiräumen und neuen Aufenthaltsorten die Einbindung in den Stadtkontext von Kalk schaffen.

Die drei Konzepte werden mit den entsprechenden Modellen im Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstraße 247-273, in 51103 Köln, im Zeitraum vom 09. bis 20. Oktober 2017 ausgestellt. Die Eröffnung mit Vorstellung des Verfahrens und der Ergebnisse findet am 09.10.2017 um 19:00 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen.

Ein Besuch der Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Kundenzentrums möglich:

Öffnungszeiten Kundenzentrum:
Montag, 7:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag, 9:30 bis 18:00 Uhr
Mittwoch, 7:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag, 7:30 bis 16:00 Uhr
Freitag, 7:30 bis 12:00 Uhr

Konzeptpläne, Fotos und Dokumentation des Verfahrens können auch auf der Internetseite www.hallen-kalk.de eingesehen werden.

BeL entscheidet städtebauliches Werkstattverfahren für sich

Die „Werkstatt 3 | Finale“ endete am 8. Juli 2017 mit der Empfehlung des Begleitgremiums, das Team 1 „BeL Sozietät für Architektur“ mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Das Team 1  setzt sich zusammen aus Bernhardt und Leeser · Sozietät für Architektur BDA, Köln mit Studio Vulkan, Zürich (Landschaftsarchitektur), Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen, Aachen (Verkehrsplanung) und Prof. Dr. Ing. Dipl. Volkw. Guido Spars, Bergische Universität Wuppertal.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Baudezernent Franz-Josef Höing und Marco Pagano, Bezirksbürgermeister Köln-Kalk.

Die Dokumentation der Werkstatt 3 folgt und wird hier abrufbar sein.